Facebooktwittermail

gabyVor genau einer Woche verstarb meine Korrektorin Gaby Splett völlig überraschend im Alter von 53 Jahren. In Gedanken bin ich bei Ihrem Ehemann und den beiden Kindern, deren Schmerz und Trauer ich sicher nicht ansatzweise nachempfinden kann. Mit ihr hat diese Welt eine wunderbare Frau verloren, die ein schlichtes Leben führte, aber vom Herzen her eine Riesin war, die ihre wunderbare Energie auch in mein Buch „Der verratene Himmel“ einfließen ließ. Danke, liebe Gaby.

Verwandte Artikel zum Weiterlesen: